Zertifikat

  

Sie sind hier

20190330 hess. MS HTU Open Poomsae

Am 30. März 2019 wurde die hess. Meisterschaft, HTU Open Poomsae, in der Sportanlage Rodgau-Hainhausen ausgetragen.

Mit über 220 Startern aus 18 Vereinen und fünf Bundesländern ein sehr stark besetztes Turnier.

Dieter Dexheimer war mit 4 wettkampferprobten Sportlern ebenfalls mit am Start.

Das Ergebnis am Ende des Wettkampftages war sehr ordentlich, mit dem nötigen Quäntchen Glück hätte jedoch eine höhere Platzierung dabei herausspringen können.

Besonders in der Leistungsklasse A waren die Athleten in ihren jeweiligen Altersklassen gefordert sich mit einer starken Leistung zu präsentieren.

Mit zwei außerordentlichen Läufen im Finale konnte sich Chiara Schmitt bis zum zweiten Platz vor kämpfen. Mit gerade mal 0,2 Punkten Rückstand auf die hessische Kaderathletin Chloe Zabbal verfehlte sie nur knapp den ersten Platz. Die Teilnahme an der Meisterschaft diente Chiara in erster Linie der Vorbereitung zur Studierenden Europameisterschaft vom 31.07.-03.08. in der kroatischen Hauptstadt Zagreb.

Unser Neuzugang Janis Hahn ging hoch motiviert an den Start. Hier musste er sich mit seinen ehemaligen Vereinskameraden von Taepoong Rheinhessen und dem Landeskaderathleten der TURP Lenny Barzen messen. Am Schluss war auch hier der zweite Platz der Lohn der Mühe.

Lisa von Gemünden musste sich in einem ebenfalls starken Teilnehmerfeld behaupten. Trotz bemerkenswerter Leistung wäre hier ohne den Trainingsrückstand mehr drin gewesen. Dennoch reichte ihre Routine aus sich den dritten Platz zu sichern.

Unser jüngster Starter Benjamin Lörler hatte mit 11 Sportlern die Teilnehmer stärkste Gruppe in der B- Kategorie. In der Vorrunde zeigte er sich in überragender Form und zog als Erstplatzierter ins Finale ein. Hier werden die Karten neu gemischt und man fängt wieder von vorne an. Auf seine Technik Fehler bei der ersten Form angesprochen, stieg bei ihm die Nervosität und der er verlor den Focus auf das Wesentliche. Letztendlich reichte es leider nur auf Rang fünf und somit nicht in die Medaillenränge.

Im Paarlauf in der A Kategorie -17 versuchten sich Lisa und Janis, nach gerade mal zwei Trainingseinheiten. Gemessen an der Vorbereitung,war das eine überragende Darbietung die auf mehr hoffen lässt. Mit gerade mal 0,26 Punkten Differenz auf die Erstplatzierten belegten sie einen hervorragenden zweiten Platz.

Image: